Firmenphilosophie

Wirtschaftsschule e.V.
Kermess KG:
Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement
Hotelberufsfachschule
UIW-Unabhängige Internationale Weinakademie
Hotel Stadt Pasing

Kurze Chronik von Kermess


Der 1893 in Schmölln, Herzogtum Sachsen-Altenburg, geborene Handelslehrer Willy Kermeß erhält vom Bayerischen Kultusministerium den Auftrag, in Prien am Chiemsee eine Handelsschule nach sächsischem Vorbild zu gründen. Namhafte Münchner Gastronomen schlagen vor, der Handelsschule eine Fachschule für Hotelwesen anzugliedern. Die Gründungsurkunde datiert vom 2. Mai 1930.

Ehrungen über Ehrungen nehmen Willy und sein Sohn Wolfgang Kermeß beim 20-jährigen Jubiläum in Empfang. Wolfgang Kermeß übernimmt nach dem Tod seines Vaters im Februar 1960 den Sessel hinter dem Chefschreibtisch im Haus Gräfstraße 68. Darauf liegen schon die Pläne für den Bau eines eigenen Schulhauses.

Wolfgang Kermeß stirbt im November 1961. Seine Witwe Elfriede Kermeß und der designierte Schulleiter Hermann Koch verwirklichen die Pläne des Verstorbenen. Liebgard Kermeß, die Tochter von Elfriede und Wolfgang Kermeß, wächst in das Unternehmen hinein.

Hermann Koch übergibt 1982 die Leitung der Hotelberufsfachschule und 1990 die Leitung der Wirtschaftsschule an Hans Passian, Ehemann von Liebgard Passian.

1989 übergibt Elfriede Kermeß als bisherige Eigentümerin das Unternehmen an Ihre Tochter Liebgard.

Seit 2002 leitet Marlene Passian, Tochter von Liebgard und Hans Passian, das Hotel Stadt Pasing.



(C) 2006 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken